Marktschellenberg
  Datenschutz  |
  ABG  |
  Impressum  |
  Sitemap  |
  Suche  |
  Home  |
Berchtesgadener Land
Watzmannblick Untersberg Panorama- Langlaufloipe in Scheffau Heilklimatischer Kurort Panoramablick zum Untersberg Winterwunderland Marktschellenberg Brauchtum und Tradition in Marktschellenberg Nikolaus, Krampus Marktschellenberg im Winter
Bayern Berchtesgaden Königssee
       Wichtige Informationen
Urlaub und Gastgeber in Bayern
»  Kontakt
»  Wichtige Informationen
»  Flächennutzungsplan
»  Bürgerservice
»  Marktschellenberg für Familien
»  Breitbandausbau
»  Vereine
»  Brauchtum
»  Geschichte
»  Galerien
»  Mitglieder Marktgemeinderat
»  Kommunalwahlen 2014
»  Anfahrt
»  Geschäfte
»  Links
Webcam Marktschellenberg
» Webcam Livebilder

Bauleitplanungsverfahren
alle Unterlagen stehen hier zum Download bereit!

Wiederholte öffentliche Auslegung des Flächennutzungsplanes von 25.01. bis 24.02.2017
Wiederholte öffentliche Auslegung des Flächennutzungsplanes von 25.01. bis 24.02.2017

 Kostenloser Internetzugang für unsere Gäste
Kostenloser Internetzugang
im Rathaus für unsere Gäste!
  

Kontaktdaten

Touristinfo Marktschellenberg
Salzburger Strasse 2
83487 Marktschellenberg
Tel.: 0049 (0) 8650 / 98 88-30
Fax: 0049 (0) 8650 / 98 88-31
touristinfo@marktschellenberg.de

Ansprechpartner:
Helfried Unterberger

Öffnungszeiten der
Touristinfo im März
 


01.03. bis 03.03.2017
Mittwoch bis Freitag
von 9:00 bis 12:00 Uhr

von 06.03. bis 31.03.2017
Montag / Mittwoch / Freitag
von 10:00 bis 12:30 Uhr

S
onn- und Feiertag geschlossen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Aktuelle Infos zu den
Marktschellenberger Highlights!


Almbachklamm
Die Öffnungszeiten der Almbachklamm


Schellenberger Eishöhle
Die Öffnungszeiten der Schellenberger Eishöhle 

Schellenberger Freibad
Öffnungszeiten Schellenberger Freibad


Berchtesgadener
Hochthron Klettersteig
 
Verhältnise am Berchtesgadener 
Hochthron  Klettersteig

Sound of Bavaria

Gentechnikanbaufreie Gemeinde

SalzAlpen Wanderregion Marktschellenberg
Salzalpensteig

Der SalzAlpenSteig Weitwanderweg verläuft von Bayern über Salzburg bis nach Oberösterreich. Fünf Urlaubsregionen haben ihre schönsten, über Jahrhunderte gewachsenen Wandergebiete, für den SalzAlpenSteig zusammengeführt

1. Bürgermeister Franz Halmich
1. Bürgermeister Franz Halmich

Abendliche Bürgermeister- Sprechstunde

Immer Donnerstags, von 17.00 bis 18.00 Uhr
steht Ihnen Ihr Bürgermeister Franz Halmich
für Fragen und Anliegen zur Verfügung.
Alle Bürger und Gäste der Gemeinde Marktschellenberg sind herzlich eingeladen.


Bürgerinformation- Baumaßnahmen zur Änderung der Anbindung des Gastagweges an die B 305
Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, der Marktgemeinderat hat im
vergangenen Jahr den Beschluss gefasst, die notwendige Sanierung der Stützmauer an der B305 durchzuführen
und zugleich im Zuge einer Gesamtmaßnahme die Anbindung des Gastagweges an die B305 zu verbessern.
Künftig gelangt man von und zur B 305 ohne die Salzburger Straße durchfahren zu müssen.
Die Bauarbeiten beginnen am 03.04.2017 mit der Aufweitung der B305 zur Berchtesgadener Ache hin,
um später die Abbiegespur herstellen zu können.
Da der Bereich Gastagweg/Salzburger Straße/B305 zur Durchführung der Bauarbeiten gesperrt werden muss
(voraussichtlich ab 03.04.2017),
ist während der Bauzeit der Kaimhofweg für alle Anlieger aus dem Ortsteil Schaden zu benutzen.
Aus diesem Grund wird dessen Zustand ab dem 21.03.2017 verbessert.
Die Arbeiten dauern ca. 2 Wochen, in der der Kaimhofweg zeitweise nicht befahrbar sein wird.
Der Gastagweg steht in der Zeit noch zur Verfügung.
Die unmittelbaren Nachbarn und Anlieger des Weges bitten wir deshalb um Verständnis für die Bauarbeiten.
Für die gesamte Baumaßnahme wird ein Zeitrahmen bis ca. Mitte Juli 2017 angenommen,
wobei es witterungsbedingt und aufgrund von Erschwernissen zu Verzögerungen kommen kann.
Da in der Salzburger Straße nur mehr der südliche Abschnitt zur Abwicklung des gesamten Verkehrs zur Verfügung steht
und hier ein wesentlich höheres Verkehrsaufkommen zu erwarten ist, bleibt das Haltverbot weiterhin bestehen.
Die Abwicklung des Begegungsverkehrs wäre ansonsten nicht gewährleistet. Wir bitten Sie an dieser Stelle um Verständnis
für die baubedingten Erschwernisse und Unannehmlichkeiten.
Für Fragen stehen Ihnen die Bauleitung (Herr Bannert) die Mitarbeiter der Baufirma (Fa. Porr)
und die Gemeindeverwaltung zur Verfügung.

 
Mit freundlichen Grüßen
Franz Halmich
Erster Bürgermeister

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
BEKANNTMACHUNG:
Der Markt Marktschellenberg hält am Dienstag, den 4. April 2017, um 19.30 Uhr

im Veranstaltungsraum des Feuerwehrhauses, Alpenstr. 2, eine

Bürgerversammlung

ab.

 

Tagesordnung:

1.     Rechenschaftsbericht des Ersten Bürgermeisters

2.     Diskussion

 

Marktschellenberg, den 24. Februar 2017

Markt Marktschellenberg

Halmich, Erster Bürgermeister


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Bekanntmachung über die Nachqualifizierung und Revision der Denkmalliste!
Weitere Infos können Sie hier downloaden...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
Wichtige Informationen

VHS Programm Frühjahr 2017

Das Frühjahrsprogemm der Volkshochschule Berchtesgaden steht hier zum Downloaden bereit!

PROGRAMMHEFT

ANMELDEFORMULAR


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ihr Eintrag in den Veranstltungskalender der Region
Ihr Eintrag in den Veranstltungskalender der Region


Für alle Vereine, Gastwirte und Veranstalter in Marktschellenberg!

Nutzen Sie die Möglichkeit "Ihre Veranstaltungen" im Veranstaltungskalender auf der Homepage der Gemeinde Marktschellenberg unter www.marktschellenberg.de einzutragen.

Der Eintrag ist für Sie kostenlos und erscheint auf allen Gemeinde- Webseiten des Berchtesgadener Landes. Melden Sie ihre Veranstaltung einfach in der Touristinfo Marktschellenberg an und wir pflegen sie in den Veranstaltungskalender ein.


Was brauchen wir?

·         Art der Veranstaltung

·         Wann und wo findet diese statt (Datum/Uhrzeit)

·         Wer macht die Veranstaltung

·         Eintrittspreis

·         Foto im Querformat (falls vorhanden)

·         Kontaktadresse (für evtl. Rückfragen)


Schicken Sie die Infos zu ihrer Veranstaltung an: touristinfo@marktschellenberg.de oder kommen Sie einfach in der Touristinfo vorbei, wir beraten Sie gerne!
Ihr Touristinfo Team


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Neues Bundesmeldegesetz ab 1. November 2015
Zum 1. November 2015 tritt ein bundesweit einheitliches Bundesmeldegesetz in Kraft, das die 16 Landesmeldegesetze ablöst. Das Bundesmeldegesetz bringt einige neue gesetzliche Vorgaben mit sich. Die wichtigsten Neuerungen werden im Folgenden dargestellt.

Wohnungsgeberbestätigung
Ab dem 01.11.2015 hat der Meldepflichtige bei der An-, Um- und Abmeldung eine Bestätigung vorzulegen, in der der Wohnungsgeber den Ein- oder Auszug bestätigt.
Wohnungsgeber ist, wer einem anderen eine Wohnung tatsächlich zur Benutzung überlässt, unabhängig davon, ob dem ein wirksames Rechtsverhältnis zugrunde liegt.
Wohnungsgeber ist der Eigentümer oder Nießbraucher als Vermieter der Wohnung oder die vom Eigentümer zur Vermietung der Wohnung beauftragte Person oder Stelle.
Bei Bezug einer Wohnung durch den Eigentümer erfolgt die Bestätigung des Wohnungsgebers als Eigenerklärung der meldepflichtigen Person.
Das Amtliche Formular für die Bestätigung des Wohnungsgebers finden Sie hier...
oder es kann ab sofort im Einwohnermeldeamt, Marktschellenberg abgeholt werden.

Meldepflichten
Bisher bestand die Pflicht, sich innerhalb einer Woche ab dem Bezug einer Wohnung im Einwohnermeldeamt anzumelden. Ab dem 01.11.2015 beträgt die Meldepflicht bei Bezug einer Wohnung zwei Wochen. Eine Anmeldung im Voraus ist auch weiterhin gesetzlich nicht vorgesehen.
Bei einem Umzug innerhalb Deutschlands besteht lediglich eine Anmeldepflicht.
Eine Pflicht zur Abmeldung besteht nur bei einem Wegzug ins Ausland. Auch hier beträgt die neue Meldefrist zwei Wochen.
Neu geregelt wurde, dass nun eine vorzeitige Abmeldung, frühestens eine Woche vor dem Wegzug in das Ausland, möglich ist. Bei einer Abmeldung in das Ausland ist vom Betroffenen künftig auch die Adresse im Ausland anzugeben.

Kurzaufenthalt in einer Wohnung bis zu 3 Monaten
Wer nicht für eine Wohnung im Inland gemeldet ist, kann bis zu 3 Monaten in einer Wohnung leben, ohne sich für diese anzumelden (Besuche aus dem Ausland).

Besucherregelung
Wer im Inland für eine Wohnung gemeldet ist, kann bis zu 6 Monaten in einer weiteren Wohnung im Inland wohnen, ohne dort gemeldet zu sein.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wichtige Informationen

Das bayerische 10.000-Häuser-Programm – Anträge ab sofort möglich

Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Die beste und wirtschaftlichste Energie ist die, die nicht verbraucht wird. Diesen Grundsatz gilt es konsequent zu verfolgen, wenn wir die Ziele der Energiewende und des Klimaschutzes ernstnehmen. Dabei liegt ein besonders hohes Einspar­potential im Gebäudebereich. Hier lassen sich Verbrauch und Kosten deutlich senken: Ein
Großteil der Gebäude in Bayern stammt aus den 1960/70er Jahren und ist unter Energiegesichtspunkten ineffizient und modernisierungsbedürftig. In modernen Gebäuden lässt sich die Heizenergie dagegen um bis zu 90 Prozent reduzieren. Heizungsanlagen etwa sind zu 70 Prozent technologisch veraltet und ihre entsprechend hohen CO2-Emissionen unter dem Gesichtspunkt des Klimaschutzes kaum vertretbar.
Die Bayerische Staatsregierung will Bürgerinnen und Bürger im Freistaat dabei unterstützen, diese Einsparpotenziale zu heben – zum Nutzen des Verbrauchers, des Klimaschutzes und für eine erfolgreiche Energiewende. Mit dem 10.000-Häuser-Programm für selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser hat sie ein neuartiges Förderinstrument geschaffen: den EnergieBonusBayern.
Es ist mit den vorhandenen Förderprogrammen der Bundesregierung abgestimmt und ergänzt diese sinnvoll. Als on-top-Programm erweitert es die bestehenden Fördermöglichkeiten der KfW und des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und verdoppelt die Förderung im günstigsten Fall. Der Freistaat Bayern plant, für das 10.000-Häuser-Programm Finanzmittel in Höhe von 90  Millionen Euro in den Jahren 2015 bis 2018 zur Verfügung zu stellen.

Das 10.000-Häuser-Programm umfasst zwei eigenständige Programmteile:

1.    Das EnergieSystemHaus

Beim EnergieSystemHaus wird eine umfassende energetische Sanierung oder ein anspruchsvoller Neubau gefördert, wenn das Haus damit definierte energetische Effizienzstandards einhält und neueste Heiz-/Speicher-Systeme eingebaut werden.
Im Mittelpunkt steht dabei die Förderung innovativer Heiz-/Speicher-Techniken wie Wärmepumpen, KWK-Anlagen, PV-Speichersysteme, Solar-Wärme-Anlagen oder innovativer Holzheizungen in Kombination mit Wärme- oder elektrischen Energiespeichern und einem modernen Energiemanagementsystem. Ziel ist es, intelligente Lösungen zu schaffen, die das Energiesystem als Ganzes berücksichtigen. Denn das Haus der Zukunft soll die Energieinfrastruktur bei Bedarf entlasten helfen, indem etwa erneuerbare Energien gezielt dann genutzt werden, wenn sie im Übermaß vorhanden sind.

Die Zuschüsse des Freistaates betragen beim

TechnikBonus: 9.000 Euro für innovative Heiz-/Speicher-Systeme
(pro Wohngebäude) und

EnergieeffizienzBonus: optional bis zu 9.000 Euro für das Erreichen bestimmter Energieeffizienzstandards
(pro Wohneinheit).

Der gesamte Zuschuss kann sich also bei ambitionierten Vorhaben auf bis zu 18.000 Euro pro Wohneinheit summieren. Beim EnergieSystemHaus wird die zeitgleiche Inanspruchnahme der Bundesförderung als KfW-Effizienzhaus vorausgesetzt.

Bis 2018 sollen 10.000 energieeffiziente und intelligente Häuser entstehen.

2.         Der Heizungstausch

Nicht jeder kann oder will eine umfassende energetische Modernisierung seines Hauses durch­führen. Der Programmteil Heizungstausch richtet sich deshalb an Hauseigentümer, die sich auf den vorgezogenen Austausch ihrer Heizung konzentrieren. Wer seinen zwischen 25 und 30 Jahre alten Heizkessel durch eine neue Heizanlage ersetzt, erhält einen pauschalen Zuschuss von 1.000 Euro. Bei Kombination mit einer Solaranlage zur Warmwasserbereitung steigt der Zuschuss um 500 Euro. Ist die Solaranlage zusätzlich zur Heizungsunterstützung ausgelegt, können weitere 500 Euro ausgezahlt werden, so dass sich die Gesamtfördersumme auf bis zu 2.000 Euro addiert.

Der Hauseigentümer kann auch hier frei entscheiden, welche neue Technik er einsetzt – einen modernen Gas-/Öl-Brennwertkessel, einen Biomassekessel oder eine KWK-Anlage.

Der Heizungstausch kann mit einer eventuellen Förderung des Bundes kombiniert werden, die aber nicht Voraussetzung ist. Insgesamt soll so in den Jahren 2015 bis 2018 der Austausch von bis zu 25.000 Heizkesseln gefördert werden. 4.000 Förderanträge werden noch in diesem Jahr, beginnend mit dem 15. September, entgegengenommen, weitere 5.000 im folgenden Jahr und jeweils 8.000 in den Jahren 2017 und 2018. Anträge für die Jahre ab 2016 können jeweils ab Anfang Februar gestellt werden.

Antragsverfahren
Anträge für beide Programmteile können ab sofort elektronisch über die Internetplattform
www.EnergieBonus.Bayern gestellt werden. Dort stehen auch detaillierte Informationen zum Förderprogramm bereit. Antragsteller erhalten jeweils eine Rückbestätigung per E-Mail, müssen aber aus rechtlichen Gründen binnen einer Frist von einem Monat beim Heizungstausch und von zwei Monaten beim EnergieSystemHaus einen unterschriebenen Förderantrag per Post einreichen.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Energie auf der Spur...
Der Energie auf der Spur...

Gebäudesanierer gesucht!

Das Wissenschaftszentrum Straubing sucht Teilnehmer für Sanierungsstudie
Wollen Sie Energiekosten sparen? Haben Sie vor, 2016 energetische Sanie-rungsmaßnahmen an Ihrem Eigenheim vorzunehmen? Oder Sie haben in den vergangenen drei Jahren bereits saniert? Dann wenden Sie sich noch heute an das Wissenschaftszentrum Straubing und unterstützen Sie das Projekt "Der Energie auf der Spur".

Sie profitieren im Gegenzug von einer wissenschaftlichen Analyse Ihres Gebäu-des hinsichtlich des Energieverbrauchs und den Einsparungseffekten der Sanierungsmaßnahme.
Eine Forschergruppe untersucht am Wissenschaftszentrum Straubing die Nach-haltigkeit energetischer Einfamilienhaus-Sanierungen in Bayern. Im Rahmen ihrer Untersuchungen nehmen die Wissenschaftler den energetischen Zustand des Hauses unter die Lupe, fertigen Wärmebildaufnahmen an und messen den Energieverbrauch.
Wer heutzutage sein Eigenheim renoviert, möchte durch Maßnahmen zur Ener-gieeinsparung die Umwelt schonen und seinen Geldbeutel entlasten. Viele Hausbesitzer wissen jedoch nicht, ob ihre geplanten und durchgeführten Maß-nahmen auch wirklich nachhaltig wirken. Das Forschungsprojekt der Straubinger Wissenschaftler untersucht die durchgeführten Maßnahmen auf ihre Wirksam-keit. Neben einer Aufnahme der verwendeten Baustoffe und einer gegebenen-falls erneuerten Haustechnik untersuchen die Forscher auch die tatsächlich rea-lisierten Einsparungen. Im Zuge der Evaluation soll darüber hinaus ermittelt wer-den, welche Auswirkungen die individuellen Maßnahmen auf den Wohnkomfort haben.
Nähere Informationen zu der Sanierungsstudie „Der Energie auf der Spur" und zu den gewonnenen Erkenntnissen bietet die Projektwebsite www.derenergieaufderspur.de.

Für weitere Fragen zum Themenbereich der Energieeffizienz im Gebäude und Fördermöglichkeiten steht Ihnen C.A.R.M.E.N. e.V. gerne zur Verfügung: 09421/960-300 oder http://www.carmen-ev.de


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

GEOTECHNISCHE KURZSTELLUNGNAHME
zur Trassenführung erdverlegtes Stromkabel im Bereich Friedensberg / Thomanngraben in Marktschellenberg

Da auch an auf Pfählen gegründete Strommasten in letzter Zeit Verschiebungen / Verkippungen aufgetreten sind, plant die Bayernwerk AG im Abschnitt Friedensbergweg / Thomanngraben die dort verlaufende Hochspannungsleitung in einer erdverlegten Trasse zu führen. Aufgrund der in Teilbereichen bekannt instabilen Hangverhältnisse wurde das Ing.-Büro Gebauer von der Bayernwerk AG mit der Bewertung einer Alternativtrasse hinsichtlich möglicher Georisiken beauftragt. Hierzu wird im Folgenden Stellung genommen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wichtige Informationen und Neuerungen

ACHTUNG! Wichtige Information aus dem Landratsamt

Post vom Gewerberegistrat...
Derzeit befinden sich Schreiben der GES Registrat GmbH(Gewerberegistrat) mit Sitz in Berlin im Umlauf, die zwar einen amtlichen Charakter aufweisen, allerdings lediglich die Aufnahme in ein kommerzielles Online-Gewerberegister zur Absicht haben.
Alle Infos hierzu finden Sie hier...
 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bekanntmachung zum SalzAlpenSteig

Information über Verlauf und Markierung, sowie den dazugehörigen Rundwegen (SalzAlpenTouren) und Zuwegen
Salzalpensteig

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Mitfahrzentrale BGL                    

Mit diesem Online-Service des Landkreises Berchtesgadener Land können Sie sich zu Fahrgemeinschaften zusammenfinden und dadurch
Spritkosten sparen
den Verkehr entlasten
neue Leute kennenlernen

Weitere Infos unter:www.mifaz.de/bgl

Wichtige Informationen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Lebenshilfe Berchtesgadener Land

Externes Beratungsangebot der Lebenshilfe Berchtesgadener Land

Infos, Details ....

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH
Alpen « Seite zurück
Telefon
Suche
SeitenanfangSeitenanfangSeitenanfang
Salzburg © Touristinfo Marktschellenberg, CMS Software & Design Internetagentur HELLMEDIA Watzmann Königssee