Menü

Die Untersbergbahn

Hoch hinauf seit 1961

Erleben Sie den sagenumwobenen Untersberg und gönnen Sie sich eine Auszeit an einem der höchsten Berge nahe der Stadt Salzburg. Von Marktschellenberg können Sie bequem mit dem Bus (Linie 840) zur Bushaltestelle Grödig Untersbergbahn fahren.

Geschichte und Technik der Untersbergbahn

1961 wurde die Untersbergbahn als im Pendelverkehr betriebene Zweiseilbahn eröffnet. Seitdem überwindet die Seilbahn von der Talstation in Grödig bis zur Bergstation unterhalb des Geierecks einen Höhenunterschied von 1320 Metern in einer Fahrtzeit von etwa 8,5 Minuten.Neben diesem außergewöhnlich großem Höhenunterschied weist die Seilbahn weitere bemerkenswerte Spitzenwerte auf. Der höchste Abstand von der Gondel zum Boden beträgt stolze 286 Meter. Das freihängende Sapannfeld zwischen Talstation und Stütze 1 beträgt 1,548 Kilometer. In den beiden Kabinen der Seilbahn finden bis zu 50 Personen Platz. So können in einer Stunde 300 Personen auf den Untersberg befördert werden.

Der Untersberg | Ein sagenhaft schönes Erlebnis!

Tourenvorschlag für Geübte: Bergstation - Mittagsscharte - über den Thomas-Eder-Steig zur Toni-Lenz-Hütte (Eishöhle besichtigen). Abstieg nach Marktschellenberg und mit dem Bus (Linie 840) zurück nach Grödig. Oder über den Schellenberger Sattel zum Dopplersteig und zur Bergstation.

Die Untersbergbahn

Dr.-Friedrich-Ödlweg 2, 5083 Gartenau
Österreich
Tel.: +43-6246-72477-0

Höhe

456 m

Ausgangspunkt / Parkplatz

Dr.-Friedrich-Ödlweg 2, 5083 Gartenau
Österreich

Öffnungszeiten

  • 1. Januar - 28. Februar: 9 - 16 Uhr
  • 1. März- 31. März: 8.30 - 17 Uhr
  • 1. April bis 12. April  (Frühjahresrevision): geschlossen
  • 13. April - 30. Juni: 8.30 - 17 Uhr
  • 1. Juli - 30 September: 8.30 - 17.30 Uhr
  • 1. Oktober - 20. Oktober: 8.30 - 17 Uhr
  • 21. Oktober - 13. Dezember (Herbstrevision): geschlossen
  • 14. Dezember  - 31. Dezember: 9 - 16 Uhr

Eintritt / Preise